Ausflug zur Wilhelma am 11.03.2017

Um 9.45 Uhr traf sich die Ausflugsgruppe in Bad Cannstatt am Bahnhof, um in einem gemütlichen Fußmarsch zur Wilhelma zu gelangen. Dort sammelten wir noch einen weiteren Azubi ein, der sich für den Rundgang stärkte, und betraten kurz nach 10 Uhr den Zoo.

Nach den ersten Metern stießen wir auf die Gruppe Franzosen, von denen einige bei uns im Betrieb ein Erasmus+ Praktikum absolvierten.

Von den Seehunden ging es dann ins Fischehaus, wo man zahlreiche farbenprächtige und faszinierende Wasserbewohner bestaunen konnte. Gemischte Gefühle riefen die riesigen Schlangen hervor.

Nach einer kurzen Rast im Magnolienhain führte uns die Neugier vorbei an den niederen Affen, den Elefanten bis hin zu den Tigern, wo wir die Fütterung bestaunen konnten.

Überaus interessant und faszinierend fanden wir das neue Affenhaus, wo wir einige Zeit mit Beobachten verbrachten. Vom Streichelzoo, über das Bärengehege, vorbei an den Papageien betrafen wir das Gewürzehaus. Tropisches Klima nahm manch einem dem Atem, anderen die Sicht....

Das Amazonas-Haus war ein weiteres Highlight auf unserem Marsch und zum Abschluss blieb uns noch Gelegenheit, die Pinguine zu betrachten.

Um ca. halb drei verließen wir den Tiergarten und fuhren mit der U-Bahn Richtung Europaviertel, wo noch zwei weitere Azubinen zu uns stießen. Nach einer kurzen Rast besuchten wir die Landesbibliothek, von deren Dach man einen atemberaubenden Blick über die Stadt hat.

Um kurz vor vier beendeten wir den offiziellen Teil des Ausflugs, und jeder ging seiner Wege. Die einen machten sich auf den Heimweg, während andere noch die Gelegenheit zu einem Einkaufsbummel nutzten.

Es war ein schöner, gelungener Ausflug, bei dem viel gelacht und unbeschwert geplaudert wurde.